Aufrufe
vor 6 Monaten

Wirtschaft und Menschenrechte - Jahrbuch Global Compact Deutschland 2018

  • Text
  • Unternehmen
  • Deutschland
  • Menschenrechte
  • Globalcompact
  • Digitalisierung
  • Global
  • Menschen
  • Wirtschaft
  • Nachhaltige
  • Entwicklung
  • Jahrbuch
  • Compact

GOOD PRACTICE

GOOD PRACTICE Internationales Gesellschaftsengagement Die Bosch-Gruppe besitzt in vier verschiedenen Ländern Unternehmensstiftungen. In diesen Stiftungen werden die Aktivitäten zum gesellschaftlichen Engagement gebündelt und koordiniert. Unter dem Blickwinkel von Corporate Citizenship, interkulturellem Management und den Sustainable Development Goals wird die Integration von CSR ist in den verschiedenen Ländern mit ihren variierenden Kulturen durch die Stiftungen vorangetrieben. Im Rahmen der Umsetzung des SDG-Konzeptes haben sich die Bosch-Stiftungen auf die Prinzipien der nachhaltigen Entwicklung konzentriert und ihre Aktivitäten darauf abgestellt. Von Bernhard Schwager, Leiter Geschäftsstelle Nachhaltigkeit, Bosch Das soziale Engagement war und ist bis heute ein integraler Bestandteil der Unternehmenskultur. Dieser zentrale Aspekt wird auch von den Bosch-Unternehmensstiftungen weltweit bei den Aktivitäten beachtet. Lokal die individuellen Bedürfnisse zu befriedigen und die gemeinsame Sache in den Vordergrund zu stellen, dies lag auch schon immer Robert Bosch am Herzen. Seine bemerkenswerte Vision war äußerst zukunftsweisend. Etwa 50 Jahre nach seinem Tod erscheinen gesellschaftliche Themen dringlicher denn je. Dies äußert sich auch in den Worten von Dr. Volkmar Denner, CEO der Bosch-Gruppe: „Ich bin überzeugt, dass die Wirtschaft ganz wesentlich helfen kann, gesellschaftliche Herausforderungen zu lösen.“ Zu den vorgenannten Stiftungen des Unternehmens gehören die Bosch India Foundation, das Bosch China Charity Center, das brasilianische Instituto Robert Bosch und der nordamerikanische Bosch Community Fund. Die Stiftungen greifen soziale Probleme auf und befassen sich mit vielfältigen sozialen, ökologischen und wirtschaftlichen Problemen. Bildung gehört zum Schwerpunkt der Aktivitäten in Indien. 38 globalcompact Deutschland 2018

Bosch India Foundation Das gesellschaftliche Engagement von Bosch in Indien vollzog sich im Jahr 1950 mit Gründung einer Stiftung. Bis heute fokussiert sie auf ein gutes Leben und eine solide Existenzgrundlage durch verbesserte Bildung und technisches Verständnis. Bisher konnten bereits über 100 Projekte unterstützt werden. Die jährliche Fördersumme liegt bei knapp einer Million Euro. Die Stiftungsarbeit konzentriert sich speziell auf die wirtschaftliche, soziale und politische Stärkung von Frauen in Dörfern. Beispielsweise wurden in Jaipur Selbsthilfegruppen gegründet, um Frauen und jüngere Menschen zu ermutigen, selbst aktiv zum Fortschritt von Familie und Gesellschaft beizutragen. Politische Bildung und die dazugehörige Rückenstärkung von Frauen ist der Stiftung ein besonderes Anliegen. Frauen werden dazu ermutigt, sich zu öffnen und in den Dörfern einen aktiven Part politischer Arbeit zu übernehmen, um so zu politischen Führungspersonen zu werden. Darüber hinaus arbeitet die indische Organisation an einem ganzheitlichen Ansatz zur Bekämpfung von Armut, die häufig die Ursache weiterer Probleme ist. Der Schwerpunkt der Arbeiten liegt dabei auf Bildung, Gesundheit und Hygiene. Bosch China Charity Center In China sieht sich Bosch nicht nur verpflichtet, führende Technologien zur Förderung des sozialen Fortschritts anzubieten, sondern auch die öffentliche Wohlfahrt im ganzen Land zu fördern. Aus diesem Grund veranlasste Bosch den Start des Bosch China Charity Centers (BCCC) und zugehöriger Sozialprojekte. Seit der Gründung im Jahr 2011 widmet sich das BCCC den Themen von Bildungsförderung und Armutsbekämpfung in China durch langfristige und nachhaltige Förderprojekte. Das Bosch China Charity Center unterstützt Infrastrukturen wie Campusgebäude, Kantinen oder Solarheizungen und fördert Bildungsprojekte wie Stipendien für Studenten, Ausbildungen für Lehrer, Vorschulerziehung oder Dorfkindergärten. Mittlerweile hat das Bosch China Charity Center über 1.500 Freiwillige in zwölf Städten landesweit zur Mitarbeit „ Ich bin überzeugt, dass die Wirtschaft ganz wesentlich helfen kann, gesellschaftliche Herausforderungen zu lösen. Dr. Volkmar Denner, Vorsitzender der Geschäftsführung, Robert Bosch GmbH motivieren können. Jährlich werden auf diese Weise rund 2,5 Millionen Euro als Fördermittel an Wohlfahrtsorganisationen vergeben. Durch die Gewährung von Stipendien, der Förderung gemeinnütziger Projekte und mit Beiträgen zu Gemeindediensten, an denen sich die Bosch-Freiwilligenteams beteiligen, trägt das BCCC aktiv zur gesellschaftlichen Entwicklung in China bei. Instituto Robert Bosch – Brasilien Soziale Fragestellungen waren für Bosch auch in Brasilien ein wichtiges Anliegen. 1971 wurde daher ein gemeinnütziger Verein gegründet, der dann 2004 in das Instituto Robert Bosch überführt wurde. Hier wird das Sozialengagement gebündelt und vorzugsweise Aus- und Weiterbildungsprojekte an den vier brasilianischen Fertigungs-Standorten des Unternehmens gefördert. Im Sinne des Firmengründers hilft die Organisation gezielt Kindern und Jugendlichen aus sozial schwierigen Verhältnissen. Zusammen mit der Stadtverwaltung in Curitiba werden verschiedene Kurse für mehr als 500 junge Menschen angeboten, von denen etwa 70 Prozent im Anschluss eine qualifizierte Beschäftigung finden. Ein anderes Projekt zur Unterstützung bedürftiger Familien ist die Errichtung von Solarheizungssystemen, um Energiekosten zu senken. Die Stiftung spendete solche Systeme für rund 20.000 Häuser. Andere Aktivitäten zielen darauf die Gesundheit zu verbessern und die Jugendkriminalität, die Säuglingssterblichkeit sowie die Arbeitslosigkeit zu reduzieren. Insgesamt werden Sozialprojekte mit einem Betrag von 1,0 Millionen Euro pro Jahr gefördert. Das Instituto Robert Bosch arbeitet unter anderem auch eng mit der Hilfsorganisation Primavera – Hilfe für Kinder in Not e.V. zusammen, einem Verein, der vor über 25 Jahren von Bosch-Mitarbeitern gegründet worden ist. Auf diese Weise schließt das Institut auch die freiwillige Unterstützung von Mitarbeitern des Unternehmens in der jeweiligen Region mit ein. Bosch Community Fund – USA Im Jahr 2011 wurde der Bosch Community Fund (BCF) als gemeinnützige Stiftung in den USA gegründet. Kurz darauf startete die Projektarbeit mit der Mission zum gesellschaftlichen Engagement. Anfangs vergab der BCF rund 1,5 Millionen US-Dollar an Organisationen in den USA. Seit 2013 liegt das Fördervolumen bei drei Millionen US-Dollar jährlich. Die Stiftung unterstützt damit über 22 Gemeinden in den vereinigten Staaten und hat Partnerschaften mit über 30 höheren Bildungseinrichtungen. Gezielt werden Gemeinden unterstützt, um die Bedingungen für Bildung, Gesundheit und Wohlbefinden zu verbessern, die Treibhausgasemissionen auf ein Minimum zu reduzieren und saubere Energie vermehrt zu nutzen. globalcompact Deutschland 2018 39

Rund um Lyreco

Lyreco E-Biller
Unser CO2-Fußabdruck und Initiativen

"Simplifying your life at work"

Lyreco ist Ihr Anbieter für Büro- und Arbeitsplatzlösungen.

Unser Ziel: Wir möchten das Arbeitsleben unserer Geschäftskunden vereinfachen, indem wir die besten Büro- und Arbeitsplatzprodukte und Serviceleistungen anbieten.

TELEFON

05105 583 5502

ONLINE

www.lyreco.de